Der Klassiker: Fleischkäse (Leberkäs)

Fleischkäse bzw. Leberkäse (ohne Leber ) vom Reh und Wildschwein!

Es lohnt sich sehr gleich mehrere Formen zu füllen und das rohe Brät in der Form ein zu frieren: am Abend zu vor aus der Tiefkühlung in den Kühlschrank gepackt und bei 160 Grad etwa 45 Minuten gebacken, zwei Spiegeleier und eine Scheibe Brot dazu, hat man so ein schnelles Essen zu Hand

Unser Rezept pro Kilogramm Fleisch: 350g Rehgulasch 350g Wildschweinnacken 300g feiste Abschnitte vom Wildschwein oder alternativ Hausschweinebauch

Alles in Gulaschgröße schneiden und anfrieren bzw. nicht ganz auftauen, falls es schon aus der Truhe kommt. Mit folgenden Gewürzen mischen: 22g Pökelsalz 8g Leberkäsgewürz (oder alternativ dazu: 2g schwarzer Pfeffer, 8g Senfmehl, 1g Muskat, 0,5g Ingwer, 0,5gMajoran, 0,5g Thymian und 0,5g Vit. C)

Dann direkt durch die feine Scheibe wolfen. 400g Eis im Kutter/Küchenmaschine zu Eisschnee brechen (kühlt direkt den Kutter), 25g Maisstärke zu dem Schnee geben und beiseite stellen.

Das kalte Brät in den Kutter/Küchenmaschine geben, 5g Kutterhilfsmittel mit Umrötung zugeben (weniger, wenn vorhin mit Senfmehl gearbeitet wurde) und 6-8 Minuten auf der höchsten Stufe kuttern. Währenddessen den Eisschnee in Portionen zu geben.

Pro Kilogramm Fleisch zwei gebutterte 1 Liter Aluformen vorbereiten, Brätoberfläche rautenförmig einschneiden und die Formen im 160 Grad vorgeheizten Ofen, mit einer Wasserschüssel am Ofen-Boden, ca. 45 Minuten auf eine Kerntemperatur von 70 Grad backen.

Der Leberkäse backt richtig schön hoch und schmeckt nach einigen Minuten des Ruhens wie von der Metzgertheke Auch kalt aufgeschnitten aufs Brot ist er noch herrlich!