Die Baby-Hörnchen

Es ist wieder so weit: die Eichhörnchen-Mutti richtet den Mauersegler-Nistkasten wieder zum Wurfkobel um Ganz emsig saust sie die lange Stange hoch und runter: nur dort oben sind ihre Jungen vor den unzähligen Hauskatzen hier in der Wohnsiedlung sicher

Eichhörnchen brauchen als Nahrungsgrundlage alte Baumbestände, die viele Zapfen, Samen und Bucheckern tragen. Als Dank für den reich gedeckten Tisch revanchieren sie sich mit ihrem schlechten Gedächtnis: sie legen so viele Futterlager im Waldboden an, dass sie jeden Winter Samen- und Nussvorräte im Boden vergessen und helfen so einen jungen Mischwald heran zu ziehen

In unserem Garten können wir die fleißige Eichhörnchen-Mutti zusätzlich mit Sonnenblumensamen und Wahlnüssen unterstützen; mal schauen wieviele Junge sie dieses Jahr durch bekommt