das kleine Reh-Filet oder die mini Lendchen

Feurig-süße wilde Preiselbeeren, mit einem kleinen Reh-Filet, gebratenen Waldpilzen, Süßkartoffelpüree und Zucchini-Gemüse

Meist stammen bei uns nicht nur die Essenszutaten aus dem Wald , sondern auch die Idee zum Gericht und da geradezu das ganze Revier voller Preiselbeer-Stauden und Pilzen steht, sowie die Rehe Jagdzeit haben, fanden diese Zutaten auch den Weg auf den Teller: das ist dann automatisch saisonale und regionale Küche

Rezept: Zucker langsam karamellisieren, dann wenig Wasser zugeben und das Karamell darin lösen. Etwas Salz und die frischen Preiselbeeren zugeben. Weiter köcheln bis es eindickt. Dann mit Pfeffer, Chili und einem Tropfen Senföl abschmecken. Das Rehfilet trocken tupfen und mit etwas Mehl bestäuben, dann in Öl bei starker Hitze kurz von allen Seiten anbraten, im Ofen bei 60 Grad kurz warm stellen bzw. ruhen lassen. Die Pilze haben wir nur kurz in Butter gebraten, gesalzen und 10 Minuten bei schwacher Hitze garen lassen.