Suche
  • bastian

Der ältere Beitrag zu den wilden Bratwürsten - perfekt für "Einsteiger"


unsere klassischen, groben Bratwürste vom Wildschwein Mit oder ohne Käse

Wilde Bratwürste sind die perfekten Einsteiger-Würste für Hausmacher-Wurst-Neulinge! Es braucht an Equipment nur einen Fleischwolf, einen Wurstfüller und große Schüsseln (Mischmulde).

Unser Rezept pro kg Fleisch:

2/3 Wildbret 1/3 feiste Anteile vom Wildschwein (Bauch, Rückenspeck) oder vom Hausschwein

0,5-1 Knoblauchzehe mit Salz abgebunden und in Rum angesetzt 20g normales Salz 1,5g Majoran 2g Schwarzer Pfeffer geschrotet 0,2g Muskat 2g Zwiebelgranulat 0,2g Koriander 0,1g Ingwer 1 Ei (für eine bessere Bindung; wer mehr knetet, kann darauf verzichten )

Zutaten abwiegen, Fleisch in Gulaschgröße schneiden, anfrieren, Gewürze, Salz und Knoblauch damit vermengen. Alles durch die 3mm Scheibe wolfen. Danach die Eier zugeben, wenn sie gewünscht sind. In einer großen Schüssel die Masse sehr gut kneten bis eine gute Bindung entsteht (zügig arbeiten, damit die Masse kalt bleibt). Dann die Masse ohne Lufteinschlüsse in den Wurstfüller packen, Schweinedünndarm auffädeln, befüllen und die einzelnen Würste abdrehen. Würste kurz zum Abtrocknen in die gut belüftete Kühlung hängen, dann einvakuumieren und einfrieren, oder direkt am Lagerfeuer zu bereiten

Wer mag, kann grobe Käsewürfel unter mengen bevor die Masse in den Wurstfüller kommt.

In einem anderen Beitrag zeigen wir euch unsere fränkischen, geräucherten wilden Bratwürste zum roh Verzehr




205 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen