Suche
  • bastian

Ein typischer unserer Mai-Samstage

Ein üblicher Samstag im Mai: die Jagd selbst ist nur ein winzig kleiner Teil auf dem Weg zum selbst erlegten Stück Fleisch auf dem Teller!

Die Hauptarbeit folgt nach dem Schuss.

Nach dem Aufbrechen wandern die Rehe für etwa 5 Tage in die Kühlung zum Reifen, dann schlagen wir sie aus der Decke, zerwirken sie erst grob in Käulen, Blätter, Rücken, Nacken und die Seitenteile und dann folgt das zeitaufwendige Feinzerwirken: die einzelnen Muskeln werden ausgelöst, von Silberhäuten befreit und je nach geplanter Verwendung weiter verarbeitet. Gestern haben wir auch Hack in 500 Gramm Portionen flach einvakuumiert; das taut im warmem Wasser in null Komma nix auf für ein schnelles Feierabend Essen

Die Knochen , alle Silberhäute und Sehnen haben wir direkt mit Weinresten , Lorbeer, Wacholderbeeren, Salz , Pfeffer, Zwiebeln , Tomatenmark, Sellerie und Karotten im Bräter im Ofen zu einem Saucensatz ausgekocht und uns vor dem Abendansitz selbst belohnt für die Strapazen mit einem Pastinaken-Kartoffelpüree und dem frischen Knochenauszug

Durch die vielen Silberhäute geliert der Saucensatz beim Abkühlen im Glas und hält sich ewig






4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen