Eis vom Wald in den Mund.

Heißer, Heiß, Eis...

An einem so heißen Tag gibt es ein Eisrezept unter dem Motto „vom Wald in den Mund“

Nachdem gerade das ganze Revier voller blühender Holundersträuche steht, beschränken wir uns dieses Jahr nicht auf die Holunderblütensirup Produktion und im Teig ausgebackene Blütendolden, sondern haben heute den Sirup zu Jogurt-Sahne-Eis weiter verarbeitet

Unser Rezept: 200ml Sahne steif schlagen, 200ml Sauerrahm und 200ml Naturjogurt, sowie zwei Esslöffel Vanillezucker, wenig Zitronenschalenabrieb und je nach Geschmack etwa 100ml Holunderblütensirup beimischen. Dann die Masse ca. 5 Stunden einfrieren. Wer Zeit ind Musse hat kann jede Stunde umrühren um die Eiskristalle zu brechen. Wir hatten in der Zwischenzeit im Revier zu tun und haben den gefrorenen Klumpen dann einfach mit nochmal einem Schluck Hulundersirup und Sahne in die Küchenmaschine gegeben und sämig gerührt

Herzlichen Dank an alle, die Ihre besten Holunderrezepte über die Gruppe oder über die Story mit uns geteilt haben; wir werden bestimmt noch das eine oder andere ausprobieren




18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen