Halloween Gericht

Unser gestriges wildes #halloween Essen: Pulled vom Rehschäufele auf selbstgemachten Kürbisspätzle

Rehschäufele und Zwiebeln anbraten, mit passierten Tomaten und Wein in Portionen ablöschen und immer wieder kurz mit rösten. In den Schnellkochtopf füllen. Dann Paprikawürfel, selbstgemachtes Gemüsebrühepulver und Wasser zugeben bis die Schäufele knapp bedeckt sind. Mit Salz, Pfeffer, Chili, Muskat und mediterranen Kräutern würzen, 3 Lorbeerblätter und 5 Wacholderbeeren dazu, dann den Topf verschließen und unter Druck eine Stunde garen, dann Herdplatte aus machen und Topf verschlossen stehen lassen (2-24 Stunden; je nach Zeit). Kurz vor dem Essen nur noch aufwärmen, die Blätter heraus ziehen und das Fleisch mundgerecht zerkleinern. Sauce abschmecken.

Kürbisspätzle: Kleineren Hokaido halbieren, entkernen und im Ofen bei 180 Grad 30 Minuten weich backen. Dann pürieren und mit 400g Spätzlemehl, 150ml Wasser, 4 Eiern und 2 TL Salz zu einem Teig mischen. Kurz ruhen lassen, dann in siedendes Salzwasser schaben. Portionsweise oben aufschwimmende Spätzle aus dem Wasser holen und kurz in Butter schwenken um das überschüssige Wasser zu verdampfen.

Tomaten-Topping: Tomaten , eine Schalotte, eine halbe Knoblauchzehe, etwas Selleriegrün und Kräuter klein schneiden. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer versehen: fertig.

Schmeckt leckerer als es aussieht