top of page
Suche
  • Autorenbildbastian

Keulenbraten vom Damwildkalb

Keulenbraten vom Damwildkalb mit Kartoffel-Frischkäsetasche und Spitzkohl

Das gab es bei uns gestern als #sonntagsbraten . Das Damwildkalb konnte Basti im Urlaub erlegen und mitnehmen: tolles Fleisch

Unser Rezept: Damwildkeule mit Knochen am Abend zuvor mehlieren, salzen und scharf anbraten, dann mit angeröstetem Suppengemüse und Tomatenmark im Bräter mit Rotwein ablöschen, Brühe, Knoblauch, eine Handvoll Rosinen, Pfeffer, etwas Chili, Muskat, 2 Lorbeerblätter und 5 Wacholderbeeren dazugeben, dann bei geschlossenem Bräter in den 100 Grad warmen Ofen stellen. Für ca. 3 Stunden Ofen an lassen, dann ausdrehen und über Nacht im geschlossenen Ofen stehen lassen. Ca. 1,5 Stunden vor dem Essem am nächsten Tag den Ofen wieder auf 100 Grad stellen. Kurz vor dem Servieren etwas Bratenflüssigkeit entnehmen, gebratene Maronenröhrlinge zugeben und mit kalter Butter und Stärke eindicken, ggf. mit Brombeergelee und Gewürzen abschmecken.

Den Spitzkohl haben wir in 2cm Scheiben geschnitten, blanchiert, dann in Butter angebraten. Die Kartoffeltaschen bestehen aus gestampften Kartoffeln, etwas griffigem Mehl, Eiern und Salz, gefüllt mit Frischkäse, Feta, Petersilie und Lauchzwiebeln



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page