Nach der Gams ist vor der Gams - der letzte Rest

Erinnerungen an die wunderschöne Bergjagd im letzten Spätsommer kommen auf beim letzten Stück Wildbret unserer Gamsen:

Gams-Hacktätschchen mit Tomaten-Bulgur und Feta

Es gibt nichts schöneres, als bei Sonnenaufgang von der Berghütte aus los zu pirschen in Richtung Gipfel und in einsamen Hängen auf Gams zu jagen.

Wir haben das Wildbret wie kleine Schätze in der Tiefkühltruhe behütet und übers Jahr verteilt immer mal wieder etwas Leckeres daraus zubereitet. Bald dürfen wir wieder zur Bergjagd und so haben wir unser letztes Wildbret von der Gams voller Vorfreude auf Nachschub verputzt

Rezept: Hacktätschchen: 1kg Gams-Hack mit zwei gehackten Zwiebeln , Paniermehl aus drei Scheiben Brot , zwei Eier , 200ml Wasser, 3 TL Salz , Pfeffer, wenig Zimt und etwas Koriander mischen. Zu Bällchen formen und braten. Bulgur: Eine gehackte Zwiebel in Öl dünsten, 300g Bulgur zugeben und kurz mit dünsten, dann eine Dose Tomaten , 150g frische, gewürfelte Tomaten , 200ml Wasser, eigenes Gemüsebrühepulver, 1 TL Salz und Pfeffer zugeben und alles 15 Minuten unter häufigem rühren garen. Dann ein Stück Feta Käse zerkrümeln und alles anrichten.


än Guetä