top of page
Suche
  • bastian

Neujahrsessen 2023

Unser Neujahrsessen: Nuss vom Elchkalb im Ofen niedergegart mit einer Lebkuchen-Glühweinsauce, einem Kloß mit Kloßbrot und Blumenkohl-Fenchelgemüse

Gestern waren wir in unserem lieblings Landgasthof Fuchsmühle zum Silvesteressen, folglich sind wir erst heute zum selber kochen gekommen Spontan waren wir auch heute wieder zu siebt, so dass ein großes Stück Wild aus der Truhe durfte Dem Anlass entsprechend entschieden wir uns für 3 kg Nuss vom Elchkalb die wir mit weißem Glühwein, etwas Sonnenblumenöl, einer gepressten Knoblauchzehe, Lebkuchengewürz und etwas Chili 5 Stunden bei Raumtemperatur marinierten. Dann haben wir die Marinade abgestreift, das Fleisch gesalzen und scharf von jeder Seite angebraten. Dann kam die Keule in einer flachen, offenen Schale für 2,5-3 Stunden bei 80 Grad Ober- und Unterhitze in den Ofen bis eine Kerntemperatur von 57 Grad erreicht war. Unterdessen bereiteten wir aus der übriggebliebenen Fleischbrühe vom wilden Fondue Chinoise mit pulverisiertem Lebkuchen, Lebkuchengewürz, Anis, Muskat, Pfeffer und Salz, sowie einem ordentlichen Schluck weißem Glühwein durch langes köcheln eine sämige Sauce in die man sich reinlegen könnte Zum Schluss kam noch der ausgetretene Fleischsaft und ein Stück Butter rein.

Das war vorerst das letzte Festtagsessen: ab Morgen gibt es bei uns nur noch wilde Low Carb Küche Wir werden Berichten





0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page