Suche
  • bastian

Pilzsaison 4.0, Rotwildlende

Heute noch den letzten Röhrling: Rotkappen

Das ist eine ganze Gruppe von unverwechselbaren Raufußröhrlingen (rauhe Stile) mit rötlich-braunen Hüten, die je nach Symbiosebaum dann eben Espen-, Eichen-, Fichten- oder Birkenrotkappen sind

Sie stehen gerne auf den Schneisen im Mischwald, so dass wir sie auf dem Weg zum Hochsitz mitnehmen können; da geht man nicht mit leeren Händen heim, selbst wenn kein passendes Wild kommt

Wir haben sie in Butter gebraten, bei nicht zu viel Hitze, da die Röhrlinge sonst bitter werden und sie auf eine geröstete Brotscheibe, mit frischem Knoblauch eingerieben, gesalzen, mit Tomaten-Mozzarella-Basilikum und rosa gebratener Rotwildlende verputzt.






1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen