Reh auf Koreanisch - Bulgogi

Koreanisches Feuerfleisch „Bulgogi“ - mal was anderes für die Grillparty und definitiv überzeugend für jeden Wildbret-Skeptiker!

Feurig fruchtiger Rehrücken am Spieß überm Feuer scharf angeröstet .

Dieses moderne Fingerfood im Salatblatt ist schnell zubereitet, überzeugt auch Gäste, die dem Wildbret skeptisch gegenüber stehen. Den Rehrücken auslösen und von den Silberhäuten befreien, dann dünn quer zur Faser aufschneiden (3-5mm). Die dünnen Scheiben werden in einer Paste bestehend aus einem pürierten Apfel und einer Zwiebel, reichlich frischem Bärlauch (oder Lauchzweibeln außerhalb der Bärlauchsaison), etwas Chili, einem ordentlichen Schluck Sojasoße und geröstetem Sesamöl sowie einem Esslöffel Vollrohrzucker 30 Minuten mariniert. Dann die Fleischscheiben U-förmig aufspießen und über dem Feuer wenige Minuten von allen Seiten scharf anrösten. Unterdessen die großen Blätter eines Kopfsalates waschen, ausbreiten und mit wenig Ssamjang-Paste (koreanische Sojabohnen Paste, gibt es im Asia- shop oder im Online-Handel) bestreichen. Das fertige Fleisch vom Spieß, es sollte innen noch rosa sein, in einzelnen Scheibchen auf den Salatblättern verteilen und zu Päckchen falten, dann direkt aus der Hand verspeisen!


Für die Fleischmenge auf den Bildern war das in etwa ein großer Apfel, zwei Zwiebeln, drei Knoblauchzehen, eine Chili und je nach Schärfe etwas Chili Pulver, eine Hand Bärlauch (alternativ nimmt man eigentlich Lauchzwiebeln), ca. 4 EL Sojasauce, ca. 2 EL geröstetes Sesamöl und ca. 1 EL Vollrohrzucker

#vomwaldindenmund #bulgogi #hunterslife #rehbock