Und schon wird's Herbst...Gerichte mit den Produkten der Jahreszeiten

So schmeckt der Herbst Rotwild-Gulasch mit Zwetschgen im Dutch Oven über Nacht geschmort auf Kürbisspatzen

-klingt aufwändig… ist es aber nicht.

Rezept: Gulasch vom Rotwild im Deckel vom Dopf auf ordentlich Glut in Olivenöl anbraten, dann zwei gehackte Gemüsezwiebeln und etwas Tomatenmark kurz mit dünsten, mit einem ordentlichen Schluck Weißwein ablöschen und in den Dopf umfüllen. Klein geschnittenes Gemüse (in unserem Fall eine halbe Kolrabi, eine rote Paprika, Porree, drei Knoblauchzehen und vier Pastinaken) sowie 800 Gramm geviertelte Zwetschgen zugeben. Würzen mit etwas Salz, Pfeffer und einem EL Gemüsebrühepulver (wir machen das selbst aus pbrig gebliebenem Gemüse), dann mit wenig Wasser aufgießen, Deckel drauf und ab auf bzw. unter die Glut In einer sicheren Feuerschale über Nacht die Kohle verglühen lassen, am nächsten Morgen das mprbe Fleisch in der Sämigen Sauce aus dem Dopf holen und Abends kurz aufwärmen vor dem Anrichten.

Spatzen: 400 Gramm Kürbis klein schneiden und mit 200ml Wasser 15 Minuten weich kochen, dann 300g Spätzlemehl, 4 Eier, 3 Prisen Muskatnuss und einen gehäuften EL Sslz zugeben. Wenn der Teig zu fest ist, Wasser zugeben. Vom Brett ins siedende Salzwasser schaben. Die an der Oberfläche schwimmenden Spatzen jeweils mit einer Schaumkelle abschöpfen und kurh in einer Pfanne in Butter schwenken.

Natürlich lässt sich das Gulasch auch im Topf oder im Bräter zu bereiten, aber bei der Outdoorküche riecht nicht das ganze Haus nach angebratenem Essen, das Gericht schmort alleine langsam vor sich hin, ohne ständiges umrühren/überkochen und der Geschmack wird durch das lange Garen, abkühlen und wieder aufwärmen sensationell Testet es aus!

Petromax #outdoor