Suche
  • bastian

wilder Bacon

Nun ist die lange wilde Bacon-Story endlich fertig Das Rezept nochmal zum Nachmachen: Feiste Stücke vom Schwarzwild mit 25 Gramm Pökelsalz, 25 Gramm braunem Zucker und 25 Milliliter Whisky pro Kilogramm Fleisch als einzelne Stücke im Kühlschrank für 1-2 Wochen pökeln (regelmäßig wenden). Dann gründlich unter fließendem Wasser abwaschen und mit einem Rub aus reichlich edelsüßem Paprika, Pfeffer, Chili und Ahornsirup einreiben und einige Stunden einziehen lassen. Dann bei 80 Grad bis auf 65 Grad Kerntemperatur heiß räuchern Nun bloß nicht direkt anschneiden, sondern noch eine Nacht ruhen lassen. Der wilde Bacon lässt sich dünn aufgeschnitten genau so verwenden wie klassischer Bacon auch; also am besten langsam das Fett auslassen und knusprig braten oder Backen zum Verfeinern aller möglicher Speisen














29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen